nieuws

[Umfassender Leitfaden] Arten von Schiffsbatterien

van {{ author }} HuaXiWei Aan Aug 21, 2023

 [Umfassender Leitfaden] Arten von Schiffsbatterien: Welche Option ist die beste für Ihr Schiff? | Redodo Blog

Schiffsbatterien spielen eine entscheidende Rolle bei der Stromversorgung verschiedener elektronischer Geräte und Ausrüstungen auf Booten, von kleinen Freizeitbooten bis hin zu größeren Fischerbooten und Hausbooten. Im Gegensatz zu Autobatterien weisen Schiffsbatterien aufgrund der unterschiedlichen Leistungsanforderungen, die sie erfüllen müssen, einzigartige Merkmale und Anforderungen auf.

Ziel dieses Artikels ist es, einen umfassenden Leitfaden für Schiffsbatterien bereitzustellen.

[Umfassender Leitfaden] Arten von Schiffsbatterien: Welche Option ist die beste für Ihr Schiff? | Redodo Blog

Das Merkmal der Marinebatterie


Die Aufgabe von Autobatterien besteht darin, insbesondere bei kaltem Wetter ausreichend Energie zum Starten des Motors bereitzustellen. Dazu muss die Batterie innerhalb weniger Sekunden eine große Strommenge liefern. Nach dem Starten des Motors übernimmt die Lichtmaschine die Stromversorgung aller elektronischen Geräte im Auto und das Aufladen der Batterie.

Für Schiffsbatterien gelten in der Regel unterschiedliche Anforderungen. Ihr Schiffsmotor benötigt immer noch eine Batterie zum Starten, aber die Batterie muss möglicherweise auch viele andere Energieanforderungen erfüllen. In kleineren Freizeitbooten muss die Schiffsbatterie auch Lichter, Messgeräte, Pumpen und andere elektronische Geräte mit Strom versorgen. Andererseits benötigen Fischerboote und Hausboote möglicherweise mehrere Batterietypen, um Haushaltssysteme oder Motoren zu betreiben.

3 verschiedene Arten von Schiffsbatterien basierend auf den Verwendungsmethoden
Es gibt drei verschiedene Arten von Schiffsbatterien: Starterbatterie, Deep-Cycle-Batterie und Dual-Purpose-Batterie.

1.Startbatterie
Marine-Starterbatterien sind so konzipiert, dass sie einen hohen Leistungsstoß zum Starten des Bootsmotors liefern. Sie liefern einen schnellen Energiestoß, der für die Motorzündung erforderlich ist. Diese Batterien werden in der Regel nach Kaltstartstrom (CCA) bewertet, was ihre Fähigkeit angibt, einen Motor bei kalten Bedingungen zu starten. Schiffsstarterbatterien verfügen über eine große Anzahl dünner Platten, die eine große Oberfläche für eine höhere Leistungsabgabe beim Anlassen des Motors bieten.

2.Tiefzyklusbatterie
Deep-Cycle-Batterien hingegen sind darauf ausgelegt, über einen längeren Zeitraum eine konstante Energiemenge bereitzustellen. Sie dienen zur Stromversorgung von Zubehör und Ausrüstung auf Booten, wie z. B. Trolling-Motoren, Funksystemen und Lichtern. Derzeit sind alle LiFePO4-Batterien von Redodo zyklenfest.

[Umfassender Leitfaden] Arten von Schiffsbatterien: Welche Option ist die beste für Ihr Schiff? | Redodo Blog

Deep-Cycle-Batterien können wiederholten Tiefentladungen und Wiederaufladungen standhalten, ohne dass ihre Leistung und Lebensdauer wesentlich beeinträchtigt wird. Sie werden normalerweise in Amperestunden (Ah) bewertet, was die Kapazität der Batterie angibt, über einen bestimmten Zeitraum einen konstanten Strom zu liefern.

3. Dual-Purpose-Batterien
Dual-Purpose-Batterien sind eine Kombination aus Starter- und Deep-Cycle-Batterien. Sie sind so konzipiert, dass sie sowohl die für den Bootsmotor erforderliche hohe Startleistung als auch die für das Zubehör benötigte Dauerleistung bereitstellen. Diese Batterien bieten ein Gleichgewicht zwischen den beiden Typen und eignen sich für Boote, die sowohl Startstrom als auch Hilfsstrom benötigen.

2 verschiedene Arten von Schiffsbatterien basierend auf dem Leitmedium im Inneren
Bootsbatterien können nach der Chemie oder dem leitenden Medium in ihnen klassifiziert werden. Diese Klassifizierungen umfassen Blei-Säure-Batterien wie geflutete Blei-Säure-Batterien, AGM-Batterien (Absorbed Glass Mat), Gel-Batterien und Lithium-Batterien (LiFePO4).

1. Blei-Säure-Batterie
Geflutete Blei-Säure-Batterien sind der einfachste Typ und bestehen aus einer Schwefelsäurelösung mit darin schwebenden Bleiplatten. Diese Batterien erfordern eine regelmäßige Überwachung und die Zugabe von Wasser, um ihren ordnungsgemäßen Betrieb aufrechtzuerhalten. Andererseits sind absorbierende Glasmattenbatterien, auch versiegelte Blei-Säure-Batterien genannt, versiegelt und erfordern nicht den gleichen Wartungsaufwand wie FLA-Batterien. Auch AGM-Batterien enthalten Bleiplatten, die jedoch zwischen mit Elektrolyt getränkten Glasfaserplatten positioniert sind.

Vorteile
Kostengünstig: Blei-Säure-Batterien sind im Vergleich zu anderen Batterietypen im Allgemeinen günstiger.
Hohe Stoßströme: Sie sind in der Lage, hohe Stoßströme zu liefern, wodurch sie sich für Anwendungen eignen, die kurze Spitzenströme erfordern, wie zum Beispiel das Starten von Bootsmotoren.
Nachteile
Geringe Energiedichte: Blei-Säure-Batterien haben im Vergleich zu anderen Batterietypen wie Lithium-Ionen-Batterien eine relativ niedrige Energiedichte. Im Durchschnitt bieten Blei-Säure-Batterien etwa 30–40 Wattstunden pro Kilogramm (Wh/kg), während Lithium-Ionen-Batterien etwa 150–200 Wh/kg liefern können.
Begrenzte Zyklenlebensdauer: Blei-Säure-Batterien haben eine begrenzte Anzahl von Lade-Entlade-Zyklen. Im Durchschnitt überstehen sie 300–500 Zyklen, bevor ihre Kapazität deutlich nachlässt. Dies ist ein entscheidender Faktor, der bei Anwendungen berücksichtigt werden muss, die häufige Zyklen erfordern.
Belüftungsanforderungen: Blei-Säure-Batterien setzen beim Laden Wasserstoffgas frei, das bei unzureichender Belüftung potenziell gefährlich sein kann. Dies kann in engen Räumen wie Bootskabinen ein Problem darstellen, da eine ordnungsgemäße Belüftung gewährleistet sein muss, um die Ansammlung explosiver Gase zu verhindern.
Gefahr des Säureaustritts: Aufgrund unsachgemäßer Handhabung, Beschädigung oder Defekten besteht die Möglichkeit, dass aus Blei-Säure-Batterien Säure austritt. Dies kann ätzend und umweltschädlich sein und erfordert Vorsicht und Wartung, um Lecks zu verhindern.
Regelmäßige Wartungsanforderungen: Blei-Säure-Batterien müssen regelmäßig gewartet werden, um ihre optimale Leistung und Langlebigkeit zu gewährleisten. Dazu gehört die Überwachung des Elektrolytstands, die Aufrechterhaltung der richtigen Ladespannung, der regelmäßige Ladungsausgleich und die Reinigung der Anschlüsse, um Korrosionsbildung zu verhindern.
2.Lithium-Schiffsbatterie
Lithium-Eisenphosphat-Batterien (LiFePO4) sind eine spezielle Art von Lithium-Ionen-Tiefzyklusbatterien, die in Schiffsanwendungen verwendet werden. Lithium-Ionen-Deep-Cycle-Batterien sind eine moderne Alternative zu herkömmlichen Blei-Säure-Batterien. Anstelle von Schwefelsäure und Bleiplatten nutzen sie Lithiumsalze zur Energiespeicherung. Obwohl sie derzeit die teuerste Option auf dem Markt für Deep-Cycle-Batterien sind, sind sie aufgrund ihrer zahlreichen Vorteile eine beliebte Wahl für Bootsanwendungen.

Vorteile
Höhere Energiedichte:Lithiumbatterien haben im Vergleich zu Blei-Säure-Batterien eine höhere Energiedichte. Das bedeutet, dass sie mehr Energie in einem kleineren und leichteren Paket speichern können, wodurch sie sich besser für Anwendungen eignen, bei denen Gewicht und Platz begrenzt sind.
Längere Lebensdauer: Lithiumbatterien haben im Vergleich zu Blei-Säure-Batterien eine längere Lebensdauer. Sie können mehrere Lade- und Entladezyklen überstehen, bevor es zu einem deutlichen Kapazitätsverlust kommt. Dies kann zu einer längeren Gesamtlebensdauer der Batterie führen. Die Redodo LiFePO4-Batterien haben eine Lebensdauer von über 4000 und können mehr als 10 Jahre verwendet werden.

 

  • Schnellladefähigkeit: Lithiumbatterien können im Vergleich zu Blei-Säure-Batterien schneller aufgeladen werden. Ihre Fähigkeit, einen hohen Ladestrom aufzunehmen, ermöglicht kürzere Ladezeiten und reduziert die Ausfallzeit zwischen den Einsätzen.
    Wartungsfrei: Lithiumbatterien erfordern nur minimale Wartung. Im Gegensatz zu Blei-Säure-Batterien, bei denen regelmäßig destilliertes Wasser nachgefüllt und eine Ausgleichsladung durchgeführt werden muss, gelten für Lithium-Batterien diese Anforderungen nicht. Dies kann Zeit und Aufwand bei der Wartung und Instandhaltung der Batterie sparen.
    Leicht: Lithiumbatterien sind deutlich leichter als Blei-Säure-Batterien. Die Gewichtsreduzierung kann besonders für Schiffsanwendungen von Vorteil sein, bei denen jedes Pfund zählt und zu einer besseren Leistung und Kraftstoffeffizienz beitragen kann. Ein Redodo 12V 100Ah Mini wiegt nur 19 Pfund, verfügt aber über 1280 Wh Energie.
    Spannungsstabilität: Lithiumbatterien behalten während ihres Entladezyklus eine stabilere Ausgangsspannung bei und liefern eine konstante Leistung, bis sie ihre Abschaltspannung erreichen. Dies kann für Geräte von Vorteil sein, die eine stabile Stromversorgung benötigen.
    Nachteile
    Der größte Nachteil von Lithium-Ionen-Schiffsbatterien sind ihre höheren Anschaffungskosten.

    FAQs zu Marinebatterien
    1.Welche Batterie wird für ein Boot empfohlen?

    In den meisten Fällen sind 12-V-Batterien die geeignete Wahl.

    2.Kann ich eine normale Autobatterie als Schiffsbatterie verwenden?

    Obwohl eine normale Autobatterie technisch gesehen als Schiffsbatterie funktionieren kann, ist sie nicht die optimale Wahl. Schiffsbatterien sind speziell darauf ausgelegt, den besonderen Anforderungen der Meeresumgebung standzuhalten, einschließlich Vibrationen, Feuchtigkeit und längeren Tiefenzyklen.

    Abschluss
    Die Auswahl der optimalen Bootsbatterie hängt von Ihren spezifischen Bedürfnissen und Ihrer Anwendung ab. In Fällen, in denen intensive Zyklen erforderlich sind, ist eine Lithium-Ionen-Schiffsbatterie aufgrund ihrer Effizienz, Zuverlässigkeit, Gesamtkosten und ihres Gewichts die bessere Wahl. Wenn Sie jedoch eine Starterbatterie benötigen, ist möglicherweise eine Blei-Säure-Batterie besser geeignet.

    Egal, ob Sie Freizeitboot fahren, angeln oder auf einem Hausboot leben, es ist entscheidend, die richtige Batterie für Ihre Anforderungen auszuwählen. Indem Sie Ihre spezifische Anwendung berücksichtigen und die Vorteile verschiedener Optionen verstehen, können Sie eine fundierte Entscheidung treffen und die beste Schiffsbatterie für Ihre Anforderungen auswählen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.